M-Ifap Interaktionscheck

Aus Mauve System3 Handbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Module.png


Einführung

M-Ifap Interaktionscheck holt Informationen zu Wechselwirkungen der Arzneimittel eines Mauve System3-Belegs ein und hinterlegt diese im Beleg. Die Ergebnisse können beispielsweise auf Laufzetteln und Lieferscheinen ausgegeben werden.


Voraussetzungen

  • M-Ifap Interaktionscheck kann nicht angewendet werden, wenn der Interaktionscheck M-Dacom eingeschaltet ist. In dem Fall muss zuerst M-Dacom ausgeschaltet werden.
  • Ein Vertrag mit der ifap GmbH ist zusätzlich zum Modul erforderlich.
  • Das Ifap-Modul kann nur zusätzlich zum Abdata-Modul bestellt werden und funktioniert nur in Kombination mit dem Abdata-Modul.


Einstellungen

Siehe M-Ifap Interaktionscheck Einstellungen.


Prozesse

Interaktionscheck durchführen

Interaktionscheck durchführen F9.png

Option 1: Klicken Sie im zu prüfenden Beleg unter Belege (F8) oder Posten (F9) in der Menüleiste auf die Schaltfläche Interaktionsprüfung, um die Aktion für durchzuführen.



Interaktionscheck durchführen Strg+F8.png

Option 2: Wählen Sie in der Belegliste (Strg+F8) die Aktion An Schnittstelle mit der Auswahl Interaktionsprüfung. Hierbei werden alle markierten Belege geprüft.

Auswirkungen des Interaktionschecks

Belege mit ermittelten Interaktionen erhalten einen neuen Belegtyp. Diesen können Sie in den Globalen Einstellungen konfigurieren.

Interaktionscheck Auswirkungen.png

Die Informationen zur Interaktionen werden im Beleg gespeichert und sind unter Belege (F8) im Bereich Interaktionen sichtbar. Auf Wunsch können diese Informationen auch auf Ausdrucken angegeben werden.




Siehe auch:
Apotheken
M-Ifap Interaktionscheck Einstellungen