Endkontrolle Einstellungen

Aus Mauve System3 Handbuch
Version vom 8. Juni 2022, 17:22 Uhr von Jaeger (Diskussion | Beiträge)
(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Zur Navigation springen Zur Suche springen
MitemKonfiguration.png

Mit Hilfe dieses Dialogs können Sie das Modul M-Itemcheck konfigurieren
Sie erreichen diese Funktion über den Menüpunkt Belege/M-Itemcheck/Einstellungen. Dieser Dialog steht nur zur Verfügung, wenn M-Itemcheck freigeschaltet ist.

  • Belegtypen
    • Haken Sie in der Liste die Belegtypen an, die für die Endkontrolle zugelassen werden sollen.
  • Pickfehlereinstellungen
    • Pickfehlerbelegtyp: Wählen Sie den Belegtyp aus, in den fehlerhaft gepickte Belege gewandelt werden sollen.
    • Soll/Ist Status in Wanne übernehmen: Ob der Soll/Ist Status in der Wanne übernommen werden soll.
  • Artikelausnahmen: Legen Sie die Artikel fest, die nicht gescannt werden müssen (z.B. Mehrkosten, Versandkosten, Zahlungsweise-Artikel für Nachnahme).
  • Arbeitsplatzeinstellungen
    • Bei E-Mail-Versand Beleg als PDF anhängen. Ist diese Option gesetzt, wird der Beleg, wenn dieser aus dem Endkontrolle-Dialog per Mail versandt wird, als PDF an die gesendete E-Mail angehängt.
    • Beleg drucken, wenn keine gültige E-Mail-Adresse vorhanden ist. Ist diese Option angehakt, wird der Beleg ausgedruckt, wenn dieser nicht als E-Mail versandt werden kann.
    • Beim Scannen den aktuellen Beleg nachladen: Ob beim Einscannen eines Belegs dieser auf dem Belegformular, F8 angezeigt werden soll.
      Hinweis: Dafür müssen jedesmal die Daten des aktuell gescannten Belegs ermittelt werden, deshalb kann das Aktivieren dieser Option die Performance negativ beeinflussen.
    • Warnung wenn Beleg apothekenpflichtige Artikel enthält Wenn der Beleg apothekenpflichtige Artikel enthält, wird eine Warnmeldung angezeigt.
    • Beim Beleg hinterlegte Dokumente (z.B. Rezepte) anzeigen: Ist diese Option angehakt, werden die beim Beleg hinterlegten Dokumente angezeigt.
    • Hinweis anzeigen, wenn der Kunde noch andere zu versendende Belege hat Wenn der dem Beleg zugordnete Kunde weitere zu versendende Belege besitzt, wird ein Hinweis angezeigt.
    • Hinweise auffälligerund größer anzeigen Sorgt für eine auffälligere Gestaltung des Warn- bzw. Hinweisdialogs.
    • Hinweise beim Scan nicht schließen Normalerweise werden beim Scan eines weiteren Artikels die Warnungs- und Hinweisdialoge geschlossen. Ist diese Option gesetzt, werden diese stehen gelassen.
  • M-Charge Diese Option ist nur vorhanden, wenn M-Chargenmanager freigeschaltet ist.
    • Lieferant für Chargenzuweisung Der Lieferant, der für die automatische Chargenvergabe verwendet wird.
    • Automatische Chargenvergabe nur bei folgenden Kundenkategorien durchführen
      Hier wählen Sie die Kundenkategorien, die der Kunde, dem der gescannte Beleg zugeordnet ist, besitzen muss, damit die automatische Chargenvergabe durchgeführt wird.
      Ist hier keine Kategorie ausgewählt, findet keine automatische Chargenvergabe statt.



Siehe auch
M-Itemcheck