DHL Geschäftskundenversand API

Aus Mauve System3 Handbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche
Module.png

In diesem Artikel finden Sie die Beschreibung der DHL Geschäftskunden API-Schnittstelle. Informationen zu DHL Versenden finden sie hier.

Allgemeines

Die DHL Geschäftskundenversand API ermöglicht die Verwaltung von Sendungen sowie den online Kauf von Versandmarken und richtet sich typischerweise an Versender mit einem Volumen von mehr als 200 Sendungen pro Jahr.

Die Geschäftskundenversand API übernimmt

  • die Vorbereitung von Versandscheinen für den nationalen und internationalen Versand
  • Erstellung von Exportdokumenten
  • Abruf von Etiketten

Einstellungen

Den Dialog DHL-Einstellungen erreichen Sie über den Menüpunkt Belege/M-DHL/Einstellungen.

DHL Einstellungen

Hier nehmen Sie die grundlegenden Einstellungen für die DHL Geschäftskundenversand API vor.


Definition von Versandarten für die DHL Geschäftskundenversand API

Welche Produkte und Services an die Geschäftskundenversand API übergeben werden, wird durch die Versandart bestimmt.

Im Hauptartikel M-DHL Definition von Versandarten für die Geschäftskundenversand API erfahren Sie, wie man Versandarten für die DHL Geschäftskundenversand API definieren kann.


Datenübergabe Mauve System3-Geschäftskundenversand API und Erzeugen der Paketnummern

Die DHL Geschäftskundenversand API Schnittstelle erlaubt es, direkt aus Mauve System3 Paketscheine im Geschäftskundenportal der DHL zu erzeugen. Der Paketscheindruck erfolgt direkt aus Mauve System3 heraus, es ist kein Fremdprogramm nötig. Bei diesem Vorgang wird direkt eine Paketnummer erzeugt, so dass ein Rückimport der Paketscheinnummern nicht nötig ist. Die Paketnummern stehen sofort nach dem Paketscheindruck für Versandmails bzw. Track & Trace zur Verfügung.


PDF Druck mit Hilfe von Ghostscript

Damit Sie Paketscheine drucken können, müssen Sie Ghostscript Version 9.16 oder höher installieren.
Sie können die benötigte Version unter www.ghostscript.com herunterladen.


Einstellung des Etikettenformats

Das gewünschte Etikettenformat stellen Sie im Geschäftskundenportal der DHL ein.

DHL Geschäftskundenportal Druckereinstellungen

Die Druckereinstellungen finden Sie dort unter Versenden/Einstellungen/Allgemeine Einstellungen/.


Gewicht

Die DHL Geschäftskundenversand API verlangt die Übergabe eines Paketscheingewichts von mindestens 200 Gramm. Daher muss immer ein Paketgewicht übergeben werden.

  • Ist in den DHL-Einstellungen ein Standardgewicht hinterlegt, so wird immer das Standardgewicht eingetragen. Dabei wird kein Bestätigungsdialog angezeigt.
  • Ist in den DHL-Einstellungen kein Standardgewicht hinterlegt, so versucht Mauve System 3 anhand des Belegs das Gesamtgewicht aus den einzelnen Posten zu berechnen.
Beispiel: Der Beleg umfasst 3 Posten. Posten 1 besteht aus einem Artikel, der 100 Gramm wiegt. Posten 2 besteht zwei Artikel á 300 Gramm. Posten 3 ist der Portoartikel (Verpackungsgewicht) und wiegt 100 Gramm.
     => 100 g + (2 * 300 g) + 100 g = 800 g

Das errechnete Gesamtgewicht beträgt demnach 800 g oder 0,8 kg und wird zur Kontrolle in einem Dialog angezeigt, der mit OK bestätigt werden muss.

Hinweis: Mit Hilfe der Option Keine Gewichtsabfrage bei berechnetem Gewicht lässt sich diese Sicherheitsabfrage unterdrücken.

Troubleshooting

Mauve System 3 Fehlermeldungen

Beim Drucken des Paketscheins in Mauve System 3 erhalten Sie die Fehlermeldung Dem Kunden wurde kein Mandant für diesen Paketdienstleister zugeordnet.

Bevor Mauve System 3 Paketscheine druckt, müssen Sie die Paketdienstleister richtig konfiguriert haben. Ist dies nicht der Fall, so erzeugt Mauve System3 eine Fehlermeldung:

  • Dem Kunden wurde kein Mandant für diesen Paketdienstleister zugeordnet
  1. Zur Lösung des Problems schauen Sie nach, welche Kategorie der betroffene Kunde besitzt.
    Kundenkategorien.png
  2. Über den Bereich Referenzlisten überprüfen Sie, zu welcher Kundenkategorie dieser Mandant zugeordnet ist.
  3. Anschließend wechseln Sie in den Dialog M-DHL Einstellungen.
    DHL Einstellungen
  4. Wählen Sie dort den entsprechenden Mandanten aus und vervollständigen Sie die M-DHL-Konfiguration, wie weiter oben beschrieben.

Track & Trace

Wenn Sie nach Klick auf den Track & Trace Button keine Track & Trace Infos erhalten, prüfen Sie bitte Folgendes:

  1. Sind Benutzername und Passwort im Dialog M-DHL Einstellungen korrekt angegeben? Bitte beachten Sie, dass sie die Zugangsdaten zu NOLB benötigen, die GKP-Anmeldung reicht dafür nicht.
  2. Wenn Sie im allgemeinen DHL-Track&Trace Portal die Tracking-Infos angezeigt bekommen, aber innerhalb des Händlerportals nicht, dann liegt eine unvollständige Konfiguration seitens der DHL vor. DHL-intern werden Abrechnungsnummern mit Kundenkennungen vergeben. Diese müssen aber explizit mit dem Track&Trace-System verbunden werden, weil das Händlerportal nur die Paketnummern finden soll, die dem jeweiligen Versender gehören. Wird diese Zuordnung bei DHL vergessen, ist eine Paketnummer für das T&T-System eine fremde Nummer, und es gibt keinen Treffer.
    Um dieses Problem zu beheben, wenden Sie sich bitte an Ihren jeweiligen Kundenbetreuer (DHL-Vertrieb).



Siehe auch:
DHL Abholaufträge
Einrichtung von Paketdiensten
Paketdienste
DHL Geschäftskundenportal